Home Über uns Gemeinden Für Sie Bistum Internationales News FAQ Kontakt
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Reddit teilen Auf Google Lesezeichen posten Auf Digg teilen


 Impressum

Sitemap

Altkatholische

Österreichs

Kirche

© Altkatholische Kirche Österreichs

Ihr Interesse an unserer Kirche freut uns sehr.

Atkatholisch bedeutet nicht altmodisch, sondern interessiert am ursprünglichen Christentum!

Lesen Sie mehr…

HERZLICH WILLKOMMEN!

Erklärung des Vorstands des Ökumenischen Rates der Kirchen in Österreich: „Es geht nicht an, die EU-Mitgliedsländer im Süden, vor allem Griechenland und Italien, mit der Belastung allein zu lassen“.

 

„Eine humane Lösung des Flüchtlingsproblems ist nur möglich, wenn in Europa das Prinzip der Solidarität in den Mittelpunkt gestellt wird“: Dies betonte der Vorstand des Ökumenischen Rates der Kirchen in Österreich (ÖRKÖ) am Freitag in einer gemeinsamen Erklärung. Wörtlich heisst es in der Erklärung: „Es geht nicht an, die EU-Mitgliedsländer  im Süden, vor allem Griechenland und Italien, mit der Belastung allein zu lassen. Das Projekt Europa steht und fällt damit, dass die Probleme im Miteinander aller Betroffenen gelöst werden, Sonderwege einzelner Staaten oder Staaten-gruppen führen in die Irre“.

Zugleich ruft der ÖRKÖ-Vorstand das Wort von Papst Franziskus in Erinnerung, dass nicht Zäune, sondern Brücken gebaut werden sollen: „Die Christen sind sich der Tatsache bewusst, dass der Zustrom der Flüchtlinge nach Europa viele Probleme mit sich bringt. Wenn man sich aber nur darauf konzentriert, diesen Zustrom unter Einsatz aller Mittel einzuengen, ist das nicht zielführend. Wir brauchen Lösungen, die an die Wurzel gehen und die menschliche Würde aller Beteiligten wahren“.


örkö am 26.2.2016


Ökumenischer Rat der Kirchen Österreichs (ÖRKÖ) - News

Flüchtlinge: Kirchen mahnen Solidarität in Europa ein

Neuer

Generalvikar

Pfr. Mag. Martin

Eisenbraun aus der

Kirchengemeinde

Salzburg) scheidet aus dem Synodalrat

aus, um die Funktion des Generalvikars

zu übernehmen.

Neue

Synodalrätin

Anstelle von Generalvikar

Pfr. Mag. Martin

Eisenbraun aus der

Kirchengemeinde Salzburg wird Vikarin Regina Lechner aus der Kirchengemeinde Graz als geistliche Synodalrätin kooptiert.


ERSTER HIRTENBRIEF

von Bischof

Dr. Heinz Lederleitner



In der Kraft  Gottes:

Berühren - Begleiten - Bewegen



„(…)mit Freude und Nachdenklichkeit darf ich Euch schreiben, was mich als Bischof bewegt. Intensive Überlegungen darüber, ob die Form eines „Hirtenbriefes“ noch zeitgemäß ist, weil ich ja nicht zu unmündigen Schafen zu sprechen beabsichtige, haben mich in den letzten Wochen begleitet.


Ermutigt dadurch, dass ein Bischofswort von mir erwartet wird, eine geistliche Wegweisung, die emotional anspricht und berührt, scheint mir der Begriff „Hirtenwort“ doch angebracht. (…)“


Hier der vollständige Hirtenbrief zum Nachlesen


Aus dem Synodalrat:

NEUER VORSITZENDER GEWÄHLT


Der Synodalrat wählte in seiner heutigen Sitzung Mag. DI Michael Leitner zum neuen Vorsitzenden der Altkatholischen Kirche Österreichs.


Michael Leitner (35) ist verheiratet und lebt mit seiner Familie in Leonding/Oberösterreich. Hauptberuflich arbeitet Herr Leitner als IT-Leiter bei ESIM Chemicals in Linz. Er folgt somit Eva Lochmann nach, die weiterhin Mitglied des Synodalrats bleibt.


Aufgabe des Vorsitzenden des Synodalrates ist es, gemeinsam mit dem Bischof die Kirche nach außen zu vertreten.